•  
  •  
Tiergestützte Interventionen in Dresden: Interventionen

 



  •  Entspannungsmethoden insbesondere AT und PMR, Fantasiereisen

  •  Tiergestützte Kinder- und Jugendhilfe

  •  Tiergestützte nondirektive Spielförderung

  •  TellingtenTouch für Tiere

  •  Tiergestützte Trauerbegleitung





Tiergestützte Kinder- und Jugendhilfe



Die tiergestützte Kinder- und Jugendhilfe erfolgt durch die Einbindung in den alltäglichen Lebensablauf der Kinder und Jugendlichen. Die folgenden Projektbeschreibungen zeigen den Inhalt und die Art und Weise der tiergestützten Interventionen in ihrer Durchführung in Kinder - und Jugendeinrichtungen.

 

Ich biete diese Projekte, auch gern individuell auf die Einrichtungen und die Bedürfnisse der Bewohner abgestimmt, an.



Projektbeschreibung_Kaninchen. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

 

Tiergestützte Intervenionen mit Kaninchen

www.kjv-freital.de

 

Die Kaninchen bei der Tiergestützten Kinder- und Jugendhilfe begleiten und leben stationär die Kinder und Jugendlichen in den sozialen Einrichtungen. Sie wohnen in der Einrichtungsanlage in entsprechenden und tierartgerechten Gehegen und Ställen.

Im regelmäßigen täglichen Kontakt mit den Tieren erfahren die Kinder und Jugendlichen, dass diese, so wie wir Menschen, Bedürfnisse haben, die erfüllt sein müssen, um überleben zu können. Das sie Gefühle wie Freude, Leid, Angst, Schmerzen und viele mehr noch empfinden, genau wie wir selbst. Somit kann sich Einfühlungsvermögen und Mitgefühl für Tiere entwickeln.

 

 

Projektbeschreibung_Katze. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

 

Projektbeschreibung_Hund. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

 

Tiergestützte Intervenionen mit Argish und TerraLynn

www.tierheim-freital.de

 

 

 

 





 

 

 

 

 

 

 

 

Indikationen:

- Störungen mit unterkontrolliertem Verhalten ( z.B. ADHS )

- Störungen mit überkontrolliertem Verhalten ( z.B. Angststörung )

- Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen ( z.B. Essstörungen )

- Integrationsschwierigkeiten

 

 

Alter der Kinder: 3 bis 12 Jahre

Alter der Jugendlichen: 13 bis 18 Jahre

Dauer: 30-60 min

 

 

Ziele:

- Verbesserung der Bindungsfähigkeit und Erhöhung des Vertrauens in soziale Bindungen

- Übernahme von Verantwortung für Natur, Tier, Mensch

- Förderung der Empathie

- Verringerung des Agressionspotentials

- Verbesserung der Eingliederungsmöglichkeit in die Gesellschaft

- Förderung von achtungsvollerem Miteinander

- Mutmachen zum Wahrnehmen und Benennen eigener Gefühle

- Lernen des Einhaltens von Regeln und Grenzen

- Aufbau eines positiven Selbstkonzeptes

- Verbesserung der Problemlösefähigkeiten

- Wahrnehmungsschulung: Beobachten, ohne zu bewerten

- Einlassen auf die und Auseinandersetzung mit den Lebensrhytmen wie Gesundheit - Krankheit, Leben - Tod

- u.v.m



top

 

 



Bei Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
Nehmen Sie einfach und unverbindlich Kontakt mit mir auf.

 

 
powered by Webdesign Dresden Webdesign Köln Webdesign Hamburg 2010-2020